Nachbehandlung

Hier findest Du eine allgemeine Beschreibung über die Nachbehandlung eines Tattoos.

Die Methode ist nicht felsenfest und die einzige,  doch sie liefert unseren Erfahrungen nach das beste Resultat in Hinsicht auf die Heilung, und die Erhaltung der Farben und Kontraste.

Befolge bitte auf jeden Fall die Anleitungen deines Tätowierers oder Piercers!

 

Nachbehandlung des Tattoos

Das frisch ferstiggestellte Tattoo wird in unserem Salon behandelt und mit Folie bedeckt, weiterhin informiert Dich der Tätowierer detailiert über die Nachbehandlung des Tattoos, was im Weiteren von Dir durchgeführt werden muss.

Das Tattoo kann nur dann als fertig angesehen werden, wenn es vollständig verheilt ist! Das Resultat hängt enorm von der richtigen Behandlung ab, deshalb pass auf Dein frisches, im Heilungsstadium befindliches Tattoo auf,  und halte folgende Punkte ein:
Was Du brauchen wirst:

– Bepanthen, (enthält + Desinfektionsmittel) oder andere, ausgesprochene Tattoo-Nachbehandlungscremes (zB. TattooMed – kannst du bei uns im Studio kaufen)

– Antibakterielle Seife

– Haushaltsfolie (zum Bedecken des Tattoos)

– Klebeband ( zur Fixierung der Folie)
Schritte der Behandlung, Dauer:

Während den ersten 3 Tagen muss das Tattoo unter Folie gehalten werden, weiterhin muss 3-4stündig Folgendes durchgeführt werden:

– Nimm die Folie ab und wasch die tätowierte Fläche sanft mit lauwarmem Wasser und antibakterieller Seife ab.

– Trockne die Fläche mit einem Wischtuch oder lass es einfach von sich selbst trocknen.

– Streiche das Tattoo in einer dünnen(!) Schicht mit Bepanthen oder Tattoo-Nachbehandlungscreme ein.

– bedecke das Tattoo mit reiner, neuer Folie – lass an den Rändern extra Platz – und fixiere die Ränder der Folie mit Klebeband.

 

Nachts ist es nicht nötig wegen dem Wechseln aufzustehen, es genügt die Behandlung morgens zu erledigen.

Bei kleineren Tattoos kann man die Behandlung mit der Folie auf 2 Tage reduzieren. Hauptsache ist, das kein Schmutz, Bakterien usw. hineingelangen dürfen.

Nach dem 3. Tag muss die Anwendung der Folie auf jedem Fall beendet werden, danach muss die Behandlung 7-10 Tage lang fortgesetzt werden.

Nach dem 7.-10. Tag der  Fertigstellung des Tattoos ist es genug das Tattoo mit fettiger Körperlotionscreme zu behandeln um das Austrocknen der Haut verhindern, die Anwendung von Bepanthen ist ab sofort überflüssig und wird nicht empfohlen.
Was während dem Heilungsprozess (2 Wochen) ausgesprochen VERBOTEN ist:

– Tränken des Tattoos, zB. Sitzen in der Wanne (Duschen ist OK)

– Sonnenbad, Solarium, Verwendung von hautbräunenden Cremes

– Kratzen usw.

– Sport

– Abnahme der sich ausbildenden Wunden